BEM-GESPRÄCHE
KRANKENRÜCKKEHR-GESPRÄCHE

Gesunde Kommunikation für ein gesünderes Unternehmen

Sie ärgern sich über den hohen Krankenstand in Ihrem Unternehmen? Kurzfehlzeiten sind an der Tagesordnung? Die Kosten, die durch kurze Fehlzeiten entstehen, summieren sich. Manchmal haben Sie das Gefühl, dass die fehlenden Beschäftigten immer mal wieder ein Wochenende „verlängern“ oder vielleicht sogar den nicht in der gewünschten Form genehmigten Jahresurlaub?

Sicherlich, es kann immer mal vorkommen, dass ein Beschäftigter am Wochenende oder im Urlaub krank wird. Keine Frage. Kommt der Körper zur Ruhe, bekommt die angeschlagene Gesundheit Raum, sich zu regenerieren.

Beides sind Situationen, in denen es als Führungskraft sinnvoll ist, genauer hin zu schauen.

WUSSTEN SIE SCHON?

Seit 2004 ist jedes Unternehmen verpflichtet, Beschäftigten nach einer mehr als 42 Tagen (auch unterbrochen) andauernden Erkrankung innerhalb von 12 Monaten ein BEM-Gespräch anzubieten.

Die Teilnahme an diesen Gesprächen ist für den Mitarbeitenden freiwillig und dürfen bei Ablehnung nicht zu Sanktionen führen.

Präventiv Denken – Präventiv Lenken

Doch was ist, wenn der Beschäftigte wie oben beschrieben immer mal wieder fehlt, und Sie sich als Führungskraft nicht sicher sind, was genau dahintersteckt. Aus diesem Grund ist es sehr hilfreich, vor die BEM-Gespräche die sogenannten Krankenrückkehr-Gespräche zu etablieren. Im Ernstfall können sie präventiv wirken und dem Mitarbeitenden kann frühzeitig Unterstützung angeboten werden. Sie als Führungskraft haben die Möglichkeit, Arbeitsplatz bedingte Gründe für Fehlzeiten rechtzeitig zu erkennen und gegen zu steuern.

Sind die Fehlzeiten wissentlich herbeigeführt, haben Sie die Möglichkeit, hier durch besondere Achtsamkeit auf den entsprechenden Mitarbeitenden die Fehlzeiten zu reduzieren.

Unabhängig, welcher dieser Punkte Sie gerade umtreibt, es gibt für dieses – für Unternehmen so kostenintensive – Thema, Möglichkeiten, hier einzuschreiten.

Sie können sich mit Krankenrückkehr- oder BEM-Gesprächen im Präsenzseminar, im individuellen Einzel- oder Inhouse-Coaching aber auch im online-Seminar weiterbilden. Letzteres eine Möglichkeit, die Ihnen zusätzliche Reisekosten und Reisezeiten erspart.

Gerade in der aktuellen Beschäftigungssituation, die dem größten Teil der Mitarbeitenden viel abverlangt, werden diese Themen immer aktueller.

Buchen Sie noch heute Ihr unentgeltliches Informationsgespräch, um zu klären, welches Modell für Sie am besten passt.